header_frueh_fb

TheSixthSense630
CSI4* La Coruna

Sie sind wieder in der Top-Liga! Thomas Frühmann und The Sixth Sense gewinnen den Telefónica Grand Prix

31.07.2011 - La Coruna ist eine Reise wert! das gilt nicht nur für die vielen interntaionalen Top-Reiter aus aller Welt, die jedes Jahr um eines der begehrten Starttickets für den 4-Stern-Event in Spanien rittern, sondern vor allem auch für Alpenspanteamreiter Thomas Frühmann. Seine Durststrecke, die Sorge ob der lange verletzte Sixth Sense - von dem Thomas immer sagt, dass er das Pferd seines Lebens ist - wieder in den Sport zurückkehren kann und als das klar wahr, ob er der Belastung auch standhalten würde, ist nun wohl endgültig zu Ende und eines steht fest: Die beiden sind Weltklasse.

So geschehen im gestrigen Grand Prix von la Coruna, in dem es Thomas nicht nur mit einem schwierigen Parcours, sondern auch einem Weltklassefeld bei den Teilnehmern zu tun hatte. 1,60 Meter hoch war der mit Euro 85.000,- dotierte Grand Prix mit Siegerrunde, die exakt vier Paare mit Doppelnull beendeten. Doch an die Zeit unseres österreichischen Duos kam keiner heran. Lediglich 45,03 Sekunden brauchten Thomas und seine "Sense" für ihre Entscheidungsrunde und waren damit fast vier Sekunden schneller als die Brasilianerin Karina Johannpeter auf ihrer Landwind-Tochter "SRF Dragonfly de Joter" und schon fünf Sekunden schneller als Spaniens Cristina Toda Suárez auf dem Holsteinerwallach von Cash, "Cashmere".

TheSixthSense630
Thomas Frühmann und The Sixth Sense im Bild von
© Michael Rzepa

Quelle: www.reitsportnews.at

 
 
  alpenspanbwclipmybwalpenspanbwkannebwequi_bwalpenspanbwhealth_bwCI_reitsportnews_72dpi_RGB_bwalpenspanbw